HomeAktuellesHilfe für EmilianSeminare/WorkshopsBesonderes / SpeziellesFür Kinder / JugendlicheSchulgedankenSonnenGarten - Haus der Freien EntwicklungFür TiereNaturheiltherapieMethodenKunsttherapieSystem. TherapieKinderpsychotherapieSandspieltherapiePsychlogische AspekteKunstLiteraturempfehlungenÜber michPublikationenKontaktLinks

Systematisch integrative Therapie

 

Der wesentliche Grundsatz der systemisch integrativen Therapie ist, dass die therapeutische Arbeit ein Angebot für die Klienten darstellt. Es werden gemeinsam Lösungen bzw. Veränderungen erarbeitet, die für die Beteiligten annehmbar sind, d. h. in ihre Muster integriert werden können. Integrative Arbeit bezeichne ich daher als personale Zustimmung, die für die Prozessentwicklung eine tragende Rolle einnimmt.

 

Somit ergeben sich folgende Ziele dieser Methode:

  • Aufbau und Entwicklung einer integrativen Struktur auf der individuellen/personalen Ebene, d. h. das Zusammenspiel der einzelnen persönlichen Elemente

  • Aufbau und Entwicklung einer integrativen Struktur auf der familialen     Ebene, d. h. Zusammenspiel der verschiedenen Individuen

 

Als persönliche Elemente bezeichne ich folgende Anteile von jedem Individuum: Körper, Verstand, Emotionen, Kommunikation, Stoffwechsel/Nahrungsaufnahme, spirituelle Seite. Im systemisch integrativen Ansatz taste ich diese sechs Elemente ab und auf Grund fehlender Anteile baue ich die integrative Struktur auf. Die erwähnten Elemente bilden die Basis der integrativen Struktur von jeder einzelnen Persönlichkeit. Die Anteile, die fehlen, werden für den Aufbau der integrativen Struktur genutzt.